Gesundheitsförderung an Schulen und Hochschulen – Auch zum Thema Alkoholkonsum!

Dies wendet sich an die Schüler und Studierenden aber auch an das Personal.

 

Studieren und arbeiten mit klarem Kopf - Machen sie mit!

Setzen Sie schon Projekte und Aktionen zum Thema Substanzkonsum und Sucht an Ihrer Hochschule um? Dann lassen Sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben! Schicken sie uns ihr Projekt an aktionswoche.alkohol@ms.etat.lu

 

Binden sie Studierende ein!

Das gilt besonders für Studienfächer wie Soziale Arbeit oder Psychologie, die im Berufsfeld Suchtprävention ausbilden. Sie sind aufgerufen, sich zu engagieren und dabei Studierende einzubinden.

Aber auch Schüler können aktiv an der Suchtprävention teilnehmen und Projekte in ihren Schulen umsetzen.

 

Betriebliche Suchtprävention an Hochschulen und Schulen

Betriebliche Suchtprävention ist seit Jahrzehnten Bestandteil moderner Personalpolitik in öffentlichen Verwaltungen – auch an Hochschulen und Schulen. So bietet es sich an, sich mit Aktionen an der Aktionswoche Alkohol zu beteiligen. „Alkohol? Weniger ist besser“ kann ein Thema des betrieblichen Gesundheitsmanagement sein. Es kann aber auch mit Fragen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit verbunden werden.

 

Sie sind Lehrer an einer Schule und interessieren sich für Suchtprävention mit ihren Schülern?

Informieren sie sich beim CEPT (Centre de Prévention de Toxicomanies ) oder beim SCRIPT  über ihre Projekte zur Suchtprävention !

Unter folgenden Links finden sie Pädagogische Handreichungen oder Materialen zur Suchtprävention:

Alkohol und Tabak (Cycle 4 - Enseignement fondamental)

Suchtprävention in der Schule (ab 10 Jahren)

Arbeitshilfe für Alkoholpräventionsprojekte mit 12- bis 16-jährigen Jugendlichen

 

Weitere interessante Links:

https://www.bzga.de

https://www.kenn-dein-limit.de

www.null-alkohol-voll-power.de

https://www.suchtschweiz.ch/

Wird geladen ...